© Privat - F.H. (SBÖ-Steynfeld)
© Privat - F.H (SBÖ-Steynfeld)
Dieses Portal wird gesponsert von:

Ein Bild, das Bände spricht: LH Peter Kaiser, froh gelaunt und Schulter an Schulter mit dem „Aufwind” – Chef. Was hinter vorgehaltener Hand schon länger gemunkelt wird, ist nun Realität geworden: Walter Widemair verlegt ab Anfang Mai seinen politischen Hauptsitz in die Landeshauptstadt.

Die neue Regierung steht, und mit ihr ist nun auch die erste politische „Sensation des Jahres“ perfekt: Der 2. Vizebürgermeister der Marktgemeinde Steinfeld wird in den Landtag einziehen: „Peter Kaiser und ich haben schon im vergangenen Herbst erwogen, ernsthaft über ein gemeinsames Werken nachzudenken“, so der Komponist und Moderator. „Bei einem Spritzer in der Jägerwirt-Kuchl kamen uns viele reizvolle Ideen, wie man das umsetzen kann.“  Die Vorschläge sollen vom Kulturreferat über ein Art „Sportkommissar“ bis hin zum Berater im Finanzwesen (mit Spezialgebiet „billiger Kanalbau“) gereicht haben. „Im Umgang mit heiklen Finanzierungen, Krediten, Zessionen, Vergleichen und folgenschweren Unterschriften kenne ich mich bestens aus. Da wurde hierzulande schon Bahnbrechendes geschaffen!“, stellt Widemair fest. Dies sei „nicht ohne“ und landesweit einmalig! „Peter Kaiser hat schon im Oktober anklingen lassen, eventuell auch eine Vermittlertätigkeit zwischen den Gemeinden und der Justiz für mich in Erwägung zu ziehen.“

© Privat
„Kaiserlich“ glücklich über den Deal mit seinem neuen Mitarbeiter … – © Privat

Grundlegend soll der Landeshauptmann schon vor den Wahlen die Meinung vertreten haben, das Obere Drautal sei – nach einem eventuellen Ausscheiden von Straßenbaureferent Gerhard Köfer und im Falle einer neuen Koalition – möglicherweise nur noch mit seinem Partei-Spezi Alfred Tiefnig und dem türkis-schwarzen Ferdinand Hueter im Landtag vertreten, „und das ist schlechthin nicht ausreichend. Aber lasst mich mal sehen, was die Schwarzen alles so an gegebenen Wahlversprechen zu opfern bereit sind.“

All das ist inzwischen „Schnee von gestern“ und der Wechsel Widemair’s in die Lindwurm-Stadt ein von beiden Seiten angestrebter politischer Idealfall. Der Landeshauptmann heute, wenige Tage nach der vollzogenen Regierungsbildung, dazu: „Widemair wird mit einer Art ‚Wild card’ hier im Landtag sitzen, hat mein volles Vertrauen und freie Hand in seinem Ressort.“
Gewiss hat sich für den Steinfelder Vize als überaus löblich und dienlich erwiesen, dass er sich beim ‚Brautwerben’ nach dem Wahltag sehr zurückhaltend gab und nicht, wie einige Andere, peinlich anbiedernd um Peter Kaiser’s Beine herumkuschelte und das letzte Höschen fallen ließ. „Das muss belohnt werden!“, meint der achtsame Landeshauptmann, „den gelben „Aufwind-Schal“ (Kaiser lacht, Anm.) darf Widemair natürlich mitnehmen! Wir Sozialdemokraten sind ja tolerant … zumindest da bei uns in Kärnten, und Kärnten is’ lei ans!“

Was ein Mitregieren des nicht für jedermann angenehmen Systemkritikers Gerhard Köfer betrifft, meinte der nach der Top-Affäre merklich erstolzte Team-Chef Kaiser: „Den lasst’s nur lieber da oben, wo Kärnten eh schon längst aufhört, a bissl mit der Wünschelrute herumdoktern! Solche energetischen Quertreiber kann i net brauchen!“

Für den politischen Shooting-Star Widemair hat sich indes schon eine ideale Betätigung im Klagenfurter Machttempel gefunden: Er wird Kultur und -Brauchtumsreferent des Landes Kärnten und bastelt bereits an ersten Anträgen. Dazu gehören, auf Bitte der Regierung, eine neue Verordnung hinsichtlich der gesetzlich erlaubten Höhe von Palmbesen, die landesweite Bestückung von Konservativkommunen mit Gassi-Boxen sowie spezielle Sonderbestimmungen für das Obere Drautal beim Hantieren mit Silvesterknallern. Weiters wird an einem neuen, gemeindespezifischen und parteikonformen  Prozedere bei der Friedenslichtübergabe gearbeitet.

In der lokalen Politik will der frischgebackenen Landesrat weiterhin agil bleiben, „damit der Blutdruck und das Nervenköstum diverser Protagonisten weiterhin im Hochspannungs-Modus bleiben!“

_____________________________________________________________________

QUELLE:
8102-zrehcslirpa
retlaw-dniwfua-maet