© Pixabay
© 3dman_eu - https://pixabay.com/de/globus-algerien-niger-mali-afrika-1029213/
Dieses Portal wird gesponsert von:

Großes Aufsehen bei einer von Papst Franziskus in Petersburg zelebrierten Messe für Flüchtlinge aus Afrika und Nahost … hinsichtlich der Schließung der Mittelmehrroute spricht er von „nutzloser Heuchelei“ von Menschen, die „Migranten nicht helfen und sich die Hände nicht schmutzig machen wollen“  … Afrikas katholische Bischöfe sehen den inzwischen verschärften Migrationskurs Europas völlig anders … droht der afrikanische Kontinent, auszubluten? (vgl. Wallentin, Tassilo: Wenn Afrika seine Jugend verliert. In: Kronenzeitung/Offen gesagt, 15. 07. 2018, S. 145)

Einmal mehr ist es der Wiener Jurist und Bestsellerautor Dr. Tassilo Wallentin, der uns in der gestrigen Sonntagsbeilage der Kronenzeitung reinen Wein einschenkt. Er spricht von „unbelehrbaren europäischen Kirchenvertretern“, die „immer mehr schrankenlose Massenzuwanderung nach Europa wollen und allen Kritikern quasi das Christsein absprechen.“ Völlig anderer Meinung zeigen sich die Vertreter der katholischen Kirche Afrikas: „Sie warnen vor einem ‚falschen Paradies’.“ (Ebd.)

© Pixabay
© geralt – https://pixabay.com/de/boot-wasser-flüchtling-flucht-asyl-998966/

Wallentins Analyse der gegenwärtig brandheißen Flüchtlingssituation legt auf erschreckend klare Weise offen, was unsere europäischen Kirchenfürsten offensichtlich von sich drängen und wissentlich verschweigen. Laut Kardinal Turkson aus Ghana ist folgenschwere Tatsache, dass „die Politiker der offenen Türen einen Geist geweckt haben, den sie nicht mehr loswerden.“ (Zit. in ebd.) Einwanderung sei wie „Wasser, das aus dem Wasserhahn rinnt.“  Man habe es „nicht nur aufzuwischen, sondern den Wasserhahn  abzudrehen.“ (Zit. in ebd.)

© Pixabay
© KreativeHexenküche – https://pixabay.com/de/europa-mittelmeer-flüchtlinge-eu-2069495/

Was das fatale Nachspiel weiterhin ungebremster Massenflucht aus Afrika sein wird, lässt sich nicht schwer erahnen: „Afrika verliert sein wichtigsten Zukunftskapital: Seine Jugend.“ (Ebd.)

Durch das Internet haben die Menschen selbst in der Sahara und im Zentralkongo die Möglichkeit erhalten, zu sehen, dass es auf unserem Erdball auch ein Leben ohne Kriege und Armut gibt. Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler und Publizist Abdel Samad führt in seinen Büchern (“Mein Abschied vom Himmel“ – „Die Integrationslüge“ – „Der Untergang der islamischen Welt“ – „Mohamed … Eine Abrechnung“ u. a.) aber völlig andere Aspekte deutlich vor Augen. Er prognostiziert, dass der Untergang des afrikanischen Kontinents alleine aufgrund von Bürgerkriegen, zunehmendem Wassermangel, ausgebeuteten Ölreserven, sterbendem Tourismus und den Auswirkungen der neuzeitlichen Kommunikationswaffen Handy und Internet kaum mehr aufzuhalten sei.

© Pixabay
© Alexas_Fotos – https://pixabay.com/de/syrien-krieg-opfer-flüchtlinge-1202174/

Wen wundert es, dass sich speziell die Jungen im Sog jahrzehntelanger Katastrophenzustände und zerstörter Zukunftsperspektiven nicht mehr aufhalten lassen und der illusorischen Verführung Europa folgen. Viele von ihnen aber kommen mit der anderen Religion, Kultur und Wertewelt des Gastlandes nicht mehr zurecht und zerschellen mit ihrer trügerischen Hoffnung an der Unmöglichkeit, sich im „falschen Paradies“ zurechtzufinden. Einige werden radikalisiert und formieren sich in Untergrundorganisationen. Deren wuchernder Widerstand wird zur Geburtsstunde und Krebszelle jener Gewalt, die seit spätestens 2015 ganz Europa erschüttert … fast täglich!

Die ach so hohe Politik in Brüssel, allen voran Angela Merkel und ihre Gesinnungsgenossen, haben erschreckend lange zugesehen, wie sich Massen an reinen Wirtschaftsmigranten, getarnt als vor Krieg, Elend und religiöser Verfolgung Fliehende, ein neues warmes Nest geschaffen haben, ohne eine Spur von Interesse an Integration und Anpassung, nur das Ausmelken unserer ohnehin schon dahinstotternden Sozialkuh im Sinn. Ob unsere Gesellschaft dabei mit all ihren mühevoll erkämpften Grundmauern mit „Leib und Seele“ verschluckt zu werden droht, scheint die rückgrat- und verantwortungslosen Arbeitsverweigerern von Brüssel nicht zu scheren.

© Pixabay

Schutzbedürftige, welche zurecht um Asyl ansuchen – © TRASMO – https://pixabay.com/de/migration-fliehen-krieg-flüchtling-2698946/

Afrikas fliehende Jugend wird Europa verändern und seinen Geist wohl auch zerstören, wenn nicht raschest die geeigneten Kaiserschnitte vorgenommen werden, die eine Totgeburt unserer gemeinsamen Zukunft verhindern können. Dass Gutmenschen und katholische Kirchen-Träumer mit ihrem Grünlicht für weitere Massenanstürme sich dabei mitschuldig machen, muss nicht verschwiegen werden. Die Bischöfe Afrikas scheinen diesbezüglich eine klarere Sucht der Dinge zu haben: „Europas politische Korrektheit ist ihnen fremd. Im Vatikan wird die afrikanische Stimme der Vernunft totgeschwiegen oder arrogant belächelt. Die beste Antwort für alle politisch korrekten Traumtänzer innerhalb und außerhalb der Kirche wäre, wenn der nächste Papst aus Afrika kommt.“ (Wallentin. Ebd.)

Alles in allem stehen als Fakten im Raum, dass …
… der schärfere Asylkurs der jüngsten Gegenwart bereits jetzt seine (abschreckende) Wirkung zeigt: „Nach einer aktuellen Statistik des Innenministeriums gingen die Antragszahlen im ersten Halbjahr um rund 44 % gegenüber dem Vorjahr zurück.“ (Asylpolitik zeigt Wirkung. In: Kronenzeitung/Österreich, 16. 07. 2018, S. 12)

… in erster Linie eines für uns alle auf dem Spiel steht: Die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder, in deren höchster Verantwortung wir erwachsenen Generationen stehen.

© Pixabay
© geralt – https://pixabay.com/de/kinder-zukunft-universum-weltall-1582753/

QUELLE/KONTAKT:

Walter Widemair
Josef-Fräß-Ehrfeldstr. 4
9754 Steinfeld

Telefonkontakt: 0650/2044 244

E-Mail: 22011958ww@gmx.at