© Pixabay
© https://pixabay.com/de/photos/rose-blume-blüte-gelb-rot-408341/
Dieses Portal wird gesponsert von:

Zu ihrem Ehrentag sei unseren Müttern heute einmal ein “Muttertagsgedicht der ganz besonderen Art” gewidmet. Wenngleich mir der Autor nicht bekannt ist, so bestaune ich umso mehr dessen originelle Ausdrucksweise und urigen Wortschatz. Vorab sei schon gesagt:

Alles erdenklich Gute unseren Mamas zum Muttertag!!!!

 

© Pixabay
© https://pixabay.com/de/photos/rosen-herz-muttertag-blumen-grüße-2840743/


9 Monat trägt sie dich herum
ist speibrig, schwindlig ummidum
bringt dich mit Schmerzen auf die Welt
und freut sich auf das Babygeld.

Jetzt geht der Spass erst richtig los
randvolllgeschissen ist die Hos`
dazu ein fürchterlich Geschrei
und Papa ratlos sitzt dabei.

Weil du gedeih`n und wachsen musst
gibt Mutter dir die warme Brust
und lernt dir reden und auch geh`n
das finden alle wunderschön.

Ob Tochter oder Sohnemann
man es fast nicht erwarten kann
bis du mit 6 zur Schule gehst
und plötzlich gar nichts mehr verstehst.

Vorbei sind Spass und Kinderspiel
jetzt heisst es lernen oft und viel
da wird geflucht und auch geweint
die Mama zu verzweifeln scheint.

Verhext, verflucht und zugenäht
der Kram nicht in dein` Schädel geht
es reisst der Faden der Geduld
„Der Lehrer, dieser Knecht ist Schuld!“

Im Lauf der Jahre wirst du gross
entschwunden längst dem Mutterschoss
erfasst die Pubertät dich hart
es wachsen Busen und auch Bart.

Bei Zigaretten, Alkohol
allmählich wirst du liebestoll
und bist bei Feten nächtelang
der Mama wird es angst und bang.

Kaum hat sich dieses eingerenkt
man über deinen Job nachdenkt
und ausser Frage ist gestellt:
„Jetzt heisst es Buggeln für das Geld!“

Der Ernst des Lebens jetzt beginnt
im Anflug die Probleme sind
und bald schon muss ein Kopf verstehn:
„Es ohne Muttet tut nicht geh`n.“

Sie wäscht noch immer Hosen dir
und gibt dir Rat nach ihr`m Gespür
wenn z`ammzubrechen scheint die Welt
sie schützend hinter dich sich stellt.

In Windeseil` die Jahr vergehn
schon musst du am Altare stehn
und deine Mama, lieb und fein
in neuer Rolle dann tut sein.

Doch steht sie felsenfest zu dir
nie ist verschlossen ihre Tür
und wenn`s einmal kein G`stell mehr hat
suchst du verzweifelt ihren Rat.

In manchen Fällen heisst es schnell:
„Zurück geht`s ins Mama-Hotel!“
und wieder fängt im Urgespann
der ganze Krampf von vorne an.

Die Mutter kocht und wäscht für dich
und holt dich tröstend nachts zu sich
nur sie kann deinen Schmerz verstehn
und wieder tun die Jahr` vergehn.

Und eines Tages steht sie dann
was niemand je verhindern kann
mit grauen Haaren neben dir
du musst beim Gehen helfen ihr.

Sie trägt die Narben all der Zeit
trotz Kummer blieb ihr Herz stets weit
frass wortlos Sorgen in sich rein
sie wollte niemand lästig sein.

Gedanken werden dir zur Last
weil du so oft vergessen hast
auch ihre kleine Welt zu seh`n
zu sagen: „Mama – Dankeschön!“

Doch dafür ist es nie zu spät
wenn`s ehrlich dir zu Herzen geht.
Drum stell dich zu ihr hin und sag:
„Alles Gute heut zum Muttertag!“

 

© Pixabay
© https://pixabay.com/de/photos/muttertag-mutter-sterne-universum-3312770/

Viele von uns müssen zum Himmel schauen,
wenn sie der Mutter danken wollen. Einer von ihnen bin ich …


“DANKE, MAMA!!
DU BIST UND BLEIBT DIE BESTE”

 

© Pixabay
© https://pixabay.com/de/photos/rose-herz-liebe-verbindung-3198626/

QUELLE/KONTAKT:
Walter Widemair
Josef-Fräß-Ehrfeldstraße 4
9754 Steinfeld

Telefonkontakt:
0650/2044244

E-Mail:
22011958ww@gmx.at