NewsSeitenblicke

Auf Skiern zurück zum Ursprung!

Wieser_Banner - banner content

Adrenalin-Erlebnis Freeriden: Ein Berg, ein Mensch, Schnee, Skier und Abfahrt.  

Freeriden ist das Ski- oder Snowboardfahren fern ab von präparierten und ausgewiesen Pisten – Freeriden ist der Ursprung des Ski-Fahrens. Mit Brettern unter den Füßen durch den Tiefschnee und unberührte Winter-Berg-Landschaften sausen.

Die ersten Ski-Fahrer waren genauso unterwegs und haben ihre ersten Ski-Fahrerlebnisse gesammelt. Es muss damals schon ein Wahnsinns-Erlebnis gewesen sein, durch die grenzenlosen Weiten des pudrig-weißen Berg-Winters zu fahren: natürliche Hindernisse, klare Luft, absolute Stille, traumhafte Landschaften, glitzernder Schnee, wärmende Sonnenstrahlen, dem Horizont ganz nah und nur in der eigenen Gesellschaft unterwegs. In den 70er-Jahren wurde das Freeriden beziehungsweise das Tiefschneefahren als Sportart bekannt und erfreute sich mit der zunehmenden Perfektion der Ski-Ausrüstung an immer mehr Beliebtheit.

© Alpe Adria Sports
© Alpe Adria Sports

Natürlich ist Freeriden ein irrsinniger Spaß, aber auch mit irrsinnig viel Arbeit, Disziplin und Verantwortung verbunden: „Ohne Fleiß kein Preis!“. Wichtig für solch ein winterliches Adrenalin-Erlebnis ist: die richtige Ausrüstung, ein Wetter-Check, ein Lawinengefahr-Check, Skifahr-Können, wenig bis keine Selbstüberschätzung und ein vorab absolvierter Lawinenkurs.

Wer seine Freerider-Hausaufgaben lückenlos gemacht hat, profitiert davon mit seiner eigenen Sicherheit: dank einem LVS-Gerät (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät), einer Lawinenschaufel und einem ABS-Rucksack (Avalanche Airbag System) – Lawinenrucksack. Tipp: Mit einem erfahrenen Guide an der Seite wird das Tiefschneefahren ganz *sicher* zum Winter-Spaß der Extraklasse.

Der Profi-Freerider Alexander Huber zeigt Ihnen gerne, wie es am Berg auf Skiern oder einem Snowboard richtig abgeht. Der Kärntner hat an unzähligen Freeride-Rennen teilgenommen und einige davon gewonnen. Heute beweist der Profi-Skifahrer sein Können am Nassfeld in seiner eigenen Skischool Sunnyside. Er bringt schon die Kleinsten sicher auf die Bretter.

Die Skischule Sonnleitn am Nassfeld bietet Ihnen alles rund um den weißen Sport: Gruppenunterricht, Privatstunden, Skitouren oder Langlaufen, für Anfänger oder Fortgeschrittene! Das perfekte Fundament für ein Freiheits-Erlebnis auf Skiern in den verschneiten Bergen.

© Alpe Adria Sports
© Alpe Adria Sports

Alexander Huber bietet seinen Schülern und Freeride-Interessierten ein unvergessliches Tiefschnee-Erlebnis mit seinem Heli-Skiing-Angebot. Die passende Ausrüstung für einen aktiven Tag im Schnee hat der Ski- & Snowboardlehrer in seinem Leihsortiment: Skier, Snowboard, Telemark, schützende Helme, Brillen und Ski-Stöcke.  Wer lieber auf den präparierten Pisten unterwegs ist, aber trotzdem hoch hinauswill, auf den warten buchbare Panorama-Helikopter-Flüge über die Karnischen & Julischen Alpen. Einfach eine *himmlische Perspektive* für alle, die dem *Bodenständigen* entfliehen wollen. Für jene, die Lust haben, Land-Flecken zu entdecken, die am Boden unerreichbar sind und so für das Auge unsichtbar bleiben.

Für solche, die mit Freunden, Familie, Partner/-in etwas besonders genießen wollen für gemeinsame Erinnerungen. Die Helikopterflüge sind im Sommer wie Winter buchbar, denn wenn der Schnee abgeschmolzen ist und die Natur sich wieder in ihren schönsten Farben zeigt, hat Alexander Huber viel sportlichen Spaß in seinem Alpe Adria Sports-Angebot.

Schließlich braucht es immer Spaß im Leben – und das natürlich zu jeder Jahreszeit.  

Kontakt:
Alpe Adria Sports
Alexander Huber
Sonnleitn 11
A-9620 Hermagor
Telefon: +43 676 843 555 722
E-Mail: info@alpeadria-sports.com

Text: Business-Network – Christin Bösch

Verwandte Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button